Die Spreewölfe stellen sich vor

Die Spreewölfe Berlin sind ein Inline-Skaterhockey-Verein. Gegründet wurde der Verein am 7. März 2009 während einer Reise zu einem Freundschaftsspiel gegen den TSG Bergedorf in Hamburg. Noch vor der offiziellen Gründung des Vereins, spielten einige Gründungsmitglieder als „Uni-Team-Spreewölfe“ in der BISHL (Berliner Inline-Skatehockey-Liga). Das „Uni-Team“ setzte sich aus Spielern der Universitätskurse der Freien und der Technischen Universität Berlin zusammen.

Seit 2009 tritt die Mannschaft unter seinem Namen Spreewölfe Berlin auf. Die Herrenmannschaft erspielte sich in 2009 den zweiten Platz in der Berliner Landesliga und feierte damit die Vizemeisterschaft. In der Saison 2010 stellten die Spreewölfe Berlin neben einem Herren-Team in der BISHL erstmals ein Damenteam, das in der 2. Damenliga Nord der ISHD (Inline Skaterhockey Deutschlands) startete. Bereits in der ersten Saison erreichten die Damen den Meistertitel in der 2. Damenliga Nord und stiegen somit in die 1. Damenliga, Deutschlands höchste Spielklasse, auf. Im Jahr 2011 meldete der Verein bereits drei Teams: Die Herren I spielten in der Regionalliga Nord der ISHD und das Team der 2. Herren trat in der Landesliga BISHL an. In 2012 wurde die Landesliga in die neugegründete Regionalliga Ost integriert. Seither spielen beide Herren-Teams mit 10 weiteren Mannschaften um den Berliner Meistertitel. Die Damen sind seit 2011 eine feste Größe in der 1. Damenbundesliga. In 2015 erreichten die Damen den zweiten Platz im ISHD-Pokal.

Die Spreewölfe Berlin bieten neben Inline-Skaterhockey auch ganzjährig Skating-Kurse an. Die Teilnehmer lernen hier Lauftechniken, sicheres Fahren und Bremsen auf spielerische Art. Jung und Alt sind willkommen.