Spreewölfe Berlin

Aktuelles aus dem Verein

Sa

14

Jul

2018

Damen können nicht gewinnen

Spreewölfe - SG Langenfeld Devils 2:5

Die Spreewölfe-Damen verlieren ihr Heimspiel gegen die Devils-Damen. Mit einem 3-Tore Vorsprung zum 5 zu 2 entscheiden die Langenfelderinnen das Spiel für sich. In dieser Saison will es nicht so recht klappen. Aber nächsten Samstag um 15.30 Uhr geht es schon weiter, wenn unsere Spreewölfe die Damen der Duisburg Ducks im Poststadion empfangen. Unsere Daumen sind gedrückt.

Do

12

Jul

2018

Endlich wieder ein Heimspiel der Damen

Am kommenden Wochenende (14./15.7) findet im Poststadion der Hauptstadt Cup mit vielen interessanten Spielen statt.

Highlight für uns ist aber am Samstag Abend das Spiel unserer Spreewölfe Damen gegen die SG Langenfeld Devils. Los gehts um 18.30 Uhr auf heimischer Fläche.

Endlich, nach gut einem Monat könnt ihr die Mädels wieder live sehen. Kommt vorbei und unterstützt unsere Damen!

Di

10

Jul

2018

Erfolgreicher Hobbyliga Turniersonntag im Poststadion

Schokoladenstrafe – oder wie man Risikopässe vor dem eigenen Tor vermeidet

Ein langer Turniertag der Hobbyliga am vergangenen Sonntag im Poststadion. Nach mehr als 7 Stunden und 15 spannenden Spielen, haben die Hobbyliga-Mannschaften Eintracht Falkensee, Neubrandenburg Blizzards, Pleiszegeier Leipzig, Polarstern Potsdam und Rostocker Nasenbären II in sportlich fairem Wettkampf Punkte für die Hobbyliga Tabelle gesammelt. Unsere Spreewölfe Hobbyliga Mannschaft hat sich mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage mit einer sportlich deutlich besseren Leistung gezeigt als beim ersten Turnier in Rostock.

Vor allem das in bei den Hobbyliga Mannschaften bekannte sichere Kombinationsspiel der Spreewölfe war fast durchgängig in allen fünf Begegnungen zu sehen. Anders als in bisherigen Turnieren fielen in den Startsekunden keine schmerzlichen Gegentore. Und auch nach zwischenzeitlichen Rückständen konnten das Hobbyliga-Team der Spreewölfe in den ersten vier von fünf Spielen jedesmal erfolgreich ausgleichen.

Die beiden Siege gegen Eintracht Falkensee und die Polarsterne Potsdam waren nicht nur sportlich gut und diszipliniert herausgespielt. Für nahezu alle Spreewölfe Spieler waren diese Siege zusätzlich auch eine willkommene Revange für hinter uns liegende aber noch nicht vergessene Niederlagen. Auch die beiden Unentschieden gegen die Rostocker Nasenbären und die neu im Turnier vertretenen Pleiszegeier aus Leipzig zeigen die kompakte und konzentrierte Spielweise sowie den durchgängigen sportlichen Kampfgeist, jedes Spiel gut zu spielen und zu gewinnen. Nur gegen die wieder sehr agil und mit Einzelspielern glänzenden Blizzards mussten die Spreewölfe eine abschließende Niederlage mit 1:4 Toren hinnehmen.

Die Leistungsunterschiede der sechs Teams gleichen sich zunehmend an. Kantersiege gab es nicht, Tordifferenzen von nur einem Tor und einige Unentschieden zeigen klar an, dass die Leistungen der sechs Teams immer ähnlicher werden. Sehr schön, dass sich die Spreewölfe Hobbymannschaft in der Spielzeit 2018 gut behaupten können.

Weitere Details mit allen Spielergebnissen und der Sieltags-Tabelle gibt es auf der BISHL Website.

Insgesamt haben wir einen Hobbyliga Hockey-Turniertag gesehen, der nahezu ohne Schiedsrichtereingriffe oder Zeitstrafen ausgekommen ist.


Wer mehr Hobbyliga Auftritte der Spreewölfe sehen möchte, merkt sich schon heute den 29.07.2018 vor. In Falkensee wird dann die dritte Turnierrunde ausgetragen. Die Spreewölfe freuen sich immer auf euphorische Zuschauer, die gute Spiele sehen und unterstützen. Das Rätsel mit der Schokoladenstrafe kann dann gerne vor Ort erklärt werden.

Di

10

Jul

2018

Hartes Wochenende für Herren I

Crefelder SC II - Spreewölfe I 15:3; Ahauser Maidy Dogs I - Spreewölfe I 7:3

Samstag spielten die Ersten Herren der Spreewölfe gegen den Crefelder SC II. Das Spiel ging eindeutig an die Gastgeber, denn zum Schluss stand es 15:3 für den Crefelder SC.

 

Einen Tag darauf ging es noch weiter in den Westen nach Ahaus zum Spiel gegen die Herren der Maidy Dogs. Die Spreewölfe konnten sich in der Partie steigern und lange mithalten. Im letzten Drittel fehlte dann die Kraft und so ging die Partie mit 7 zu 3 Toren an die Mady Dogs.

Das sind wir

Die Spreewölfe sind ein Inline-Skaterhockey-Verein in Berlin. Der Verein stellt drei Mannschaften für den Ligabetrieb: Zwei Herren-Teams und eine Damenmannschaft. Die 1. Herren spielen ab der Saison 2017 in der 2. Bundesliga Nord und die Herren II in der Regionalliga Ost. Die Damen spielen in der 1. Damenbundesliga. Daneben bietet der Verein zahlreiche Inline-Skating und Skaterhockey-Kurse an.

 

2016 war das bisher erfolgreichste Jahr der Spreewölfe, denn alle Teams konnten sich in ihren Ligen behaupten. Die Bilanz: Die Damen wurden Deutscher Vizemeister und Zweiter im Pokal. Die Ersten Herren schafften als Vizemeister in der Regionalliga Ost den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord, in der sie auch in der Saison 2018 spielen. In 2017 konnten unsere Ersten Herren ihre ersten Erfahrungen sammeln, um dieses Jahr voll durchzustarten. Durch den 2. Platz in der Landesliga sicherten sich die Herren II den Aufstieg in die Regionalliga Ost, wo sie auch in 2018 spielen.

 

Den größten Erfolg konnten die Damen der Spreewölfe in der Saison 2017 feiern als sie Deutscher Pokalsieger wurden. Wir freuen uns auf die Saison 2018.

Weitere News und Artikel findet ihr unter Saison 2018.

Ihr könnt uns auch bei Facebook folgen.