Spreewölfe Berlin

Aktuelles aus dem Verein

Di

21

Jan

2020

Punk und Hockey für einen guten Zweck mit "Hockey is Diversity"

Gestern lud "Hockey is Diversity" zu einem ganz besondern Spiel ein. Im Wellblechpalast spielten die Eisbären All Stars gegen eine bunte Truppe aus Spreewölfen, Punks und weiteren EishockeyspielerInnen aus verschiedenen Teams. Unter dem Motto "check racism out of hockey" wurde nicht nur Hockey zelebriert, sondern auch gleich das neue Album von Anti Flag. An die 500 Leute besuchten das Spektakel auf dem Eis und die anschließende Akustik-Show von Anti Flag.

Die Spenden kommen Sea-Watch, Hockey is Diversity und dem skatemobil zugute. Herzlichen Dank für die Unterstützung und den tollen Abend!

Fr

03

Jan

2020

Solidaritätsspiel von "Hockey is diversity"

20.01.2020 ab 18.30 Uhr im Wellblechpalast: Eishockeyspiel und Konzert

Hockey is Diversity lädt am 20. Januar 2020 zum “An Evening of Charity Hockey and Punk Rock” in den Wellblechpalast in Berlin ein. Neben dem ehemaligen DEL-Star und sechsfachen deutschen Meister Sven Felski und dem ehemaligen Torhüter Sebastian Elwing treten auch die DFEL-Spielerin und Kapitänin der Spreewölfe, Vanessa Gasde, und weitere bekannte Spreewölfe an. Der Erlös des Spiels kommt Sea-Watch, dem skatemobil der Spreewölfe und Hockey is Diversity zu Gute.

18.30 Türöffnung
19.15 Charity Game Team Hockey is diversity vs. Eisbären All Stars
21.00 Konzert von Anti Flag

Weitere Infos findet ihr unter www.hockeyisdiversity.de oder auf Facebook

Pietro L. Verga, Spreewolf und engagiert bei Hockey is Diversity sagt dazu:

“Als Hockeyspieler und Punkrock-Enthusiast bin ich immer zwischen diesen beiden, oft parallelen Welten hin und her gesprungen. Kein Wunder, wie glücklich ich war, als ich schließlich Hockeyspieler in der Punkrock-Community traf: neue gleichgesinnte Freunde, die zufällig auch in meinen Lieblingsbands mitspielen! Und hier ist die Idee: Lasst uns die beiden Communities verbinden und mit einer positiven Botschaft der Inklusion und Solidarität auf ihre höchst unterschiedlichen Zielgruppen und Fangemeinden zugehen! Und wir können noch mehr: Wir können die Mittel für einige Organisationen aufbringen, die sich täglich für Menschenrechte einsetzen, sowie für die Unterstützung und Einbeziehung von Migranten und Flüchtlingen.

 

So tighten up your skates, turn up the volume and let’s check racism and discrimination out of hockey and society!”

 

 

Di

31

Dez

2019

Jahresrückblick 8/8: das skatemobil

Den Jahresrückblick 2019 schließen wir mit der schönsten Meldung des Jahres - das skatemobil kommt! Mit Bus und Hänger sind wir dann im Laufe des Sommers durch Berlin gefahren und haben insgesamt 23 Aktionen durchgeführt. Auf Parkplätzen, Wendehammern, auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkünfte und anderen Schauplätzen haben zahlreichen Kindern das Inlineskaten und Hockeyspielen nähergebracht.

 "In Erinnerung bleibt uns die Begeisterungsfähigkeit der Kinder, die zum ersten Mal auf Rollen stehen und nach dem fast schon obligaten Hinfallen immer und immer wieder aufgestanden sind. Mit dem skatemobil erreichen wir so zahlreiche Kinder, die einen eingeschränkten Zugang zum organisierten Sport haben. Umso schöner war es dann jeweils, wenn wir beim zweiten Mal schon mit strahlenden Gesichtern begrüßt wurden und sie es kaum aushielten, bis sie endlich die Skates erhielten. Im Jahr 2020 wollen wir unser Netzwerk an Kooperationspartnern weiter ausbauen und zusammen mit den Kindern den öffentlichen Raum beleben.“ – Valerie

Mo

30

Dez

2019

Jahresrückblick 7/8: Die Damen in der 1. Bundesliga

Die Damen blicken auf eine schwierige Saison zurück. Lange deutete alles auf einen knappen Abstiegskampf hin, bis in den letzten vier Spielen phänomenale Siege errungen werden konnten. Dazwischen richteten wir das Pokalturnier in Berlin aus, wobei wir uns auf heimischer Fläche für das große Pokalfinale in Assenheim qualifizieren konnten. Dass am Schluss nur der Vizepokal-Titel gewonnen werden konnte, war angesichts des starken Gegners Duisburg keine Überraschung. Für viele von uns war dies auch der erste nationale Titelwettkampf.

„Mit einer Heimspielquote von 89% haben wir eindrücklich gezeigt, dass wir gegen jeden Gegner Punkte holen können. Der Sieg im Pokalturnier war unglaublich knapp, aber umso schöner war dann das Endresultat. Spannender geht’s ne! Generell schön ist, dass wir nicht nur ein Team sind, wenn wir eins zu sein haben, sondern auch neben dem Feld und außerhalb des Stadions. Als Captain diese tolle Mannschaft zu leiten, ist natürlich eine Ehre, aber zugleich lastet oft auch viel Druck auf mir. Dass jede versucht, mir diesen – teilweise auch selbst erzeugten – Druck, zu nehmen, zeigt einmal mehr, was für ein tolles Team wir sind und uns bei allem unterstützen.“ – Vanny

 

0 Kommentare

Das sind wir

Die Spreewölfe sind ein Inline-Skaterhockey-Verein in Berlin. Der Verein stellt drei Mannschaften für den Ligabetrieb: Zwei Herren-Teams und eine Damenmannschaft. Die Herren sind im Unitas-Team in der 2. Bundesliga Nord und mit zwei Mannschaften in der Regionalliga Ost vertreten. Die Damen spielen in der 1. Damenbundesliga. Daneben bietet der Verein zahlreiche Inline-Skating- und Skaterhockey-Kurse an und führt seit 2018 eine eigene Nachwuchsabteilung.

2016 war das bisher erfolgreichste Jahr der Spreewölfe, denn alle Teams konnten sich in ihren Ligen behaupten. Die Bilanz: Die Damen wurden Deutscher Vizemeister und Zweite im Pokal. Die Ersten Herren schafften als Vizemeister in der Regionalliga Ost den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord. Durch den 2. Platz in der Landesliga sicherten sich die Zweiten Herren den Aufstieg in die Regionalliga Ost. 
2017 sorgten die Damen erneut für Furore: Mit dem Erreichen des 3. Platzes beim Europapokal und dem Gewinn des Deutschen Pokalfinales sorgten sie für den vorläufigen Höhepunkt in der Geschichte des Vereins.

Weitere News und Artikel findet ihr unter Saison 2019.

Ihr könnt uns auch bei Facebook folgen.